In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine (Marika Rökk)

…..

…..

mein arschlochteil besuchte mich heut‘ nacht

gestern nacht traf ich es

mein arschlochteil

gestern nacht sprach ich mit

ihnen

meinen dämonen

streng doch stets gütig

erscheinen wollend

verwies ich sie an ihre

angestammten plätze

ich wußte gar nicht wo die sind

redete ihnen ins gewissen

da ich hoffte sie hätten eines

doch sie grinsten mich an feist

bohrten mir ihre stinkefinger

in die nase

und ließen mich wissen

wer ich denn wäre

der sich erlaube

gefühlen vorschriften zu machen

ich schickte sie in die verbannung

sie lachten

auf einem bein stünde ich

nur noch dann und fiele um ohne sie

wie dumm

und so in ihrer begleitung

könne ich wenigstens noch

vorwärts humpeln

*

als ich in den anbrechenden tag

schritt merke ich wie ich

das eine bein etwas hinter mir

herzog

nach dem zweiten kaffee

begannen wir mit den

friedensverhandlungen

*

(vorgestern)

…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.