Immer wieder Sonntags …

… ein Blick zum Himmel und in den Kopf / sieben

…..

…..

Seit sechs Wochen jeden Sonntag ein Blick in den Himmel im Kopf. Stelle mir vor, ich begebe mich in den Winterschlaf wie ein Bär. Erwache erst, wenn der ganze Mist vorüber. Träume mich durch alte Lieder. Ab und an hebe ich ein Augenlid, blicke in den Himmel und schaue nach, ob es sich lohnt, mich wieder zu bewegen. Jeden Sonntag. Seit sechs Wochen.

…..

ich hatte gestern

gestern hatte ich zuviel gestern

einen weißen raum mit schwarzen vorhängen

nahe dem bahnhof

als ich so jünger war jünger als

gestern hilfe ich brauche

im sonnenschein deiner liebe hilfe ich brauche jemanden

und gott sprach zu abraham töte mir deinen sohn

aber ich kaufte mir einen rolls royce denn das

tat meiner stimme gut

wachte morgens auf nahm mir ein bier

keiner kommt hier lebend raus schrei kind schrei

da an der kante da an der ecke steht dein neffe mit dem gewehr in der hand

halt’s maul

schon als kleiner junge spielte ich den flipper wie ein gott

hoffte zu sterben bevor ich alt werde

du schlugst mich mit einer blume

das telefon klingelte ich sage wer ist dran

auf meiner wolke sind zwei einer zuviel

stell dir vor

stell dir vor

da ist kein himmel

es gibt ihn nicht

halt’s maul

gib mir ein f

gib mir ein u

gib mir ein c

gib mir ein k

buchstabiere

danke für die musik

frühstück im bett für vierhunderttausend

ich sitze vor meinem gesicht

gehe hinein

spieglein spieglein

…..

Immer wieder Sonntags …

… ein Blick zum Himmel und in den Kopf / sechs

…..

…..

Seit fünf Wochen jeden Sonntag ein Blick in den Himmel im Kopf. Stelle mir vor, ich begebe mich in den Winterschlaf wie ein Bär. Erwache erst, wenn der ganze Mist vorüber. Träume mich durch alte Lieder. Ab und an hebe ich ein Augenlid, blicke in den Himmel und schaue nach, ob es sich lohnt, mich wieder zu bewegen. Jeden Sonntag. Seit fünf Wochen.

…..

ich hatte gestern

und dann wer ist das

denn

wer bist du

bist du der

vom letzten jahr

von anfang an

wer bist du

was willst du

wer warst du von anfang an immer

einer immer einer

immer nur einer

und gerne der andere und der zeigefinger lang

wie lange schafft man es in den spiegel zu schauen ohne

die anderen

immer die anderen

die anderen immer immer immer

immer die anderen

die langeweile an sich selber

diese lange weile von zeit an sich selber

reiben reiben sich reiben woran

immer immer immer die anderen

der spiegel

das gesicht

das gesicht gegen das gesicht das

eigene gesicht

das ist das eigene gesicht

das gesicht

es anschauen

stille halten

still

das eigene gesicht betrachten

…..

Immer wieder Sonntags …

… ein Blick zum Himmel und in den Kopf / fünf

…..

…..

Seit vier Wochen jeden Sonntag ein Blick in den Himmel im Kopf. Stelle mir vor, ich begebe mich in den Winterschlaf wie ein Bär. Erwache erst, wenn der ganze Mist vorüber. Träume mich durch alte Lieder. Ab und an hebe ich ein Augenlid, blicke in den Himmel und schaue nach, ob es sich lohnt, mich wieder zu bewegen. Jeden Sonntag. Seit vier Wochen.

…..

ich hatte gestern

immer wieder den zweifel

dieser zweifel

das zweifeln

ob

ob das

oder aber eher nicht

nein

leg dich wieder hin

hinlegen wieder

nicht neues

in der nacht bleiben

haften

haftenbleiben

nichts mehr umlegen

keine schalter

keine bewegung

wohnen bleiben

und godot soll bleiben wo auch immer

weg

ich warte nicht mehr

nichts umlegen kein

kein neuer morgen

keiner mehr mehr

keine neuen pferde

kein ritt in die untergehenden sonnen

kein neues pony

wie lange noch

wieviel länger noch

…..

Immer wieder Sonntags …

… ein Blick zum Himmel und in den Kopf / vier

…..

….

Seit drei Wochen jeden Sonntag ein Blick in den Himmel im Kopf. Stelle mir vor, ich begebe mich in den Winterschlaf wie ein Bär. Erwache erst, wenn der ganze Mist vorüber. Träume mich durch alte Lieder. Ab und an hebe ich ein Augenlid, blicke in den Himmel und schaue nach, ob es sich lohnt, mich wieder zu bewegen. Jeden Sonntag. Seit drei Wochen.

…..

ich hatte gestern

als das erwachen mich nahm

einen moment jener klarheit kurz nur

kurz streifte mich

warum war jene nacht so kurz

kürzer war diese nacht

als ich wach wurde dachte ich wie kurz doch

jene nacht und so warm und

ich werde sie nicht mehr erleben

jene nacht

ich werde sie in die schubladen

in die schubladen meines gedankenschrankes

abgeheftet dort die nacht wie ein schmetterling

mit spitzer nadel gesteckt hinter glas

staub auf den durchsichtigen schwingen

zu betrachten hinter glas die nacht

als etwas was war

die nächte

waren

und hinderten dich daran

nach hause

nach hause und heim

heimzugehen

heim

heim

…..

Immer wieder Sonntags …

… ein Blick zum Himmel und in den Kopf / drei

…..

…..

Seit zwei Wochen jeden Sonntag ein Blick in den Himmel im Kopf. Stelle mir vor, ich begebe mich in den Winterschlaf wie ein Bär. Erwache erst, wenn der ganze Mist vorüber. Träume mich durch alte Lieder. Ab und an hebe ich ein Augenlid, blicke in den Himmel und schaue nach, ob es sich lohnt, mich wieder zu bewegen. Jeden Sonntag. Seit zwei Wochen.

…..

ich hatte gestern

also ich war eingeladen

ich sollte und bin dann

zu dieser hochzeit

ich trug einen schwarzen anzug

den trug ich

anläßlich dieser hochzeit

trug ich den und ich war

allein

ohne dich war ich dort mit schwarzem anzug

in meinem gesicht und davor hingen meine haare

hingen mir in die sicht

schwer

naß

der regen hatte sie schwer

gemacht und sie hingen und ich ging hinab zum fluß

dann den hügel hinter dem fluß

dort hinauf

du warst nicht dabei als ich

den hügel hinter dem fluß hinauf

hinaufgestiegen bin

und der himmel war kein dach

als ich hinauf blickte in den taschen wühlte und eine münze

fiel

kullerte

ruhte und

lag da

ich mich bückte

im weißen anzug auf dem weg

auf dem weg zu einer

beerdigung

in der nächsten bar würde ich schlafen

schlafen mit dieser nacht

unter den schwarzen blättern

des herbstes ohne dich

ohne

ganz ohne

ein fühlen

…..

Immer wieder Sonntags …

… ein Blick zum Himmel und in den Kopf / zwei

…..

…..

Seit einer Woche jeden Sonntag ein Blick in den Himmel im Kopf. Stelle mir vor, ich begebe mich in den Winterschlaf wie ein Bär. Erwache erst, wenn der ganze Mist vorüber. Träume mich durch alte Lieder. Ab und an hebe ich ein Augenlid, blicke in den Himmel und schaue nach, ob es sich lohnt, mich wieder zu bewegen. Jeden Sonntag. Seit einer Woche.

…..

ich hatte gestern

gestern hatte ich dieses gefühl

hatte es gehabt

wie man sagt

läßt sich nicht dran rütteln

das gefühl hatte ich ging nicht weg

weg ging das nicht

das gefühl schieb den himmel

schieb einfach den himmel zur seite

wenn deine freunde

deine freunde denken tu es nicht nein

nein wenn sie dann denken

deine freunde vielleicht

tu es doch tu es einfach schieb den himmel

schieb einfach den himmel zur seite

und ich denke daß ich fühle

ich fühle daß ich denke weshalb bin ich

bis hierher ist das alles weshalb ich hier bin

wenn du alles hast und nichts mehr

nichts mehr willst du

dann mach weiter schieb den himmel

schieb einfach den himmel zur seite

manche sagen es ist nur

es ist nur rock’n’roll

ist es nur sagen sie aber dort wohnt

wohnt dort schmerz dann

wieder und wieder schieb den himmel

schieb einfach den himmel zur seite

…..

Immer wieder Sonntags …

ein Blick zum Himmel und in den Kopf / eins

…..

…..

Ab heute jeden Sonntag ein Blick in den Himmel im Kopf. Stelle mir vor, ich begebe mich in den Winterschlaf wie ein Bär. Erwache erst, wenn der ganze Mist vorüber. Träume mich durch alte Lieder. Ab und an hebe ich ein Augenlid, blicke in den Himmel und schaue nach, ob es sich lohnt, mich wieder zu bewegen. Jeden Sonntag. Ab heute.

…..

ich hatte gestern

heute nacht schon wieder

wieder hatte ich heute nacht

geträumt

ja

ja gewiß aber

es ist kalt in mir

geworden ist es

kalt

und ich dachte obwohl das nicht geht

denke denke mal warum im traum doch

denken geht nicht wenn man schläft

wenn man schläft ist es anders

blitze lichter pfeile

gewitter im hirn dem ruhesuchenden gehirn und die muskeln

die muskeln vibrieren auch

obwohl sie ruhen aber

die blitze lichter pfeile bleiben sie

und ich blieb wach

obwohl ich nicht geschlafen hatte

und dann war der frühling da

da war er doch der frühling und ich

ich war auch da

da war ich noch im traum

aber auch der frühling

der war schon wach war der und da

der frühling im traum

und dieser lenz der kalte jetzt plötzlich

plötzlich so kalt der lenz

gewiß

und sonst

so viele träume im körper und

im kopf träume und luft

überall

…..