Immer wieder Sonntags …

… ein kleines Stück Dylan zum Frühstück

…..

…..

Seit ein paar Wochen jeden Sonntag – ok, fast jeden Sonntag und wenn ich Lust und Zeit habe und nicht meinen Gemüsegarten gießen muß – ein kleines Stückchen Bob Dylan zum Frühstück. Frisch verwurstete Texte. Oder altes Material. Eigener Mist. Fremder Mist. Fundstücke. Auch das alte Brot muß man essen. Auf geht’s. Fast jeden Sonntag. Fast ist mehr als nüscht.

…..

Lalala

Lalalalalalala

Lalala

Lala

LaLaLaLaLa

usw

*

Der Mann welcher in mir wohnt übernimmt so gut wie alle Pflichten

Und als eine Art Entschädigung wird er weniges fragen wollen

So eine Frau wie Du

Habe ich benötigt um zum Mann in mir vorzudringen

*

Gewitterwolken stapeln sich auf meinen Türschwellen

Das ist mir alles zu viel ich schaffe das nicht mehr denke ich zu oft

Eine Frau gestrickt wie Du

Und ich finde vielleicht den Mann der in mir wohnt

*

Aber, ja, dieses wundervolle Gefühl

Einfach zu wissen, Du bist da

Und mein Herz torkelt vor sich hin

Vom Zehenspitz bis an die Ohrläppchen

*

Der Mann welcher in mir haust möchte nicht so gern gesehen werden

Wahrscheinlich nur weil eine Maschine mag ich nicht werden wollen

Also sagte ich ja zu einer Frau wie Du

Um zum Mann der in mir wohnt vorzudringen

*

Lalala

Lalalalalalala

Lalala

Lala

LaLaLaLaLa

usw

…..

PS: Nachgedichtet für die wunderbare A. STRIKE!!!

…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.