damals: sicherheitsabstand oder keine angst, schon in Ordnung (test negativ)

…..

…..

1.

dieses kleine liedchen das ist für dich

mit dem festen versprechen ich lieb dich nicht

und vermissen tu ich dich

auch nicht

und wenn ich dich zufällig mal seh

dann tut es auch gewiß nicht weh

ich ruf dich sicher nicht mehr an

aber du kannst mich immer anrufen

wenn du mal stress hast mit der arbeit oder so

steh ich dir selbstverständlich bin ganz ohr

sonst nur noch die eine sms pro jahr

verspreche ich dir hier für immerdar

und deine festnetznummer schreibe ich beflissen

in ein altes buch und das wird fortgeschmissen

so daß es keiner finden kann außer dir

vielleicht außer dir

*

2.

in dieser zweiten strophe die ein tönchen höherliegt

damit das ganze so ne art von wildem drama kriegt

versprech ich wenn wir uns wieder mal begegnen

und erinnerungen leise auf uns niederregnen

und wir sitzen dann in deinem kleinen stehcafe

und ich mache keine dummen alten witze ne ne ne

und berühre auch nicht beim fuchteln und beschreiben

deinen arm oder deine hand

was ist das nur für ein land

dein espresso und die cocktails werden von dir selbst gelöhnt

denn zu zahlen das hab ich mir schon lange abgewöhnt

denn wie kommt das auch rüber

rein gendertechnisch oder so

und wenn du plötzlich gehen willst verschwinde ich aufs klo

dann können wir das gastlokal auch getrennt verlassen

und beim gehen blick ich so als würde ich alle hassen

außer dich vielleicht außer dich

*

3.

und die dritte strophe die ein weitres tönchen höher wandert

beschreibt nicht mal mehr wie es zwischen uns mäandert

beschreibt lediglich ein leeres blatt

das an den ecken nicht mal ecken hat

kein fluß tritt mehr lüstern über seine ufer

in der vorstadt stehen 43 einsame rufer

und es ist herbst

yeah

*

(einschub: heartbreak hotel frei nach elvis)

*

es ist im leben einmal so

den andren geht es ebenso

was man möchte und hätte es so gern

versteckt sich irgendwo

oder bleibt einfach fern

drum lobet den herrn

*

(gießen, im mai 2006)

…..

PS: Hatte ich doch schon im Jahre 2006 ein Corona – Lied geschrieben. Ohne es zu wissen. Und die ganze Genderei gab es damals auch schon in Gießen. Die angewandten Theatralen waren ja immer ganz früh vorne dabei, liebe Frau Gerster. Viel Spaß im Ruhestand. (Was soll denn das schon wieder heißen? Fragt der Säzzer) Ähem, nur so.

…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.