bagatelle neunzehn

…..

…..

Weil wir die Geschichten vergaßen

Wieder und wieder sangen wir

Die Lieder Perücken auf dem Haar und hielten

Den Frisierspiegel vor das Gesicht uns

Eitel

Sieh ob Deine Lippe sich noch bewegt und die

Umrandeten Augen noch im Glanz als die

Pailletten der Kostüme glitzerten die Schmerzen

Hinaus aus den Geschichten

Die zu erzählen wir

Vergaßen wieder und wieder

Hinter Masken

Die einzig zahlenden Zuschauer

Im Theater des eigenen Lebens blieben wir

Erfreut auf die Schenkel uns schlagend

Über jede Bagatelle die eine Erinnerung

An jene vergessenen Geschichten

Uns schlug ins getriebene Herz

Warum nannten wir uns

Schauspieler

Mimen

Traurige Clowns waren wir

Als Arbeiter an den Erinnerungen

Gescheitert leer gefallsüchtig

Ohne Zorn und Hader

Narren

…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.